Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Both sides previous revision Vorhergehende Überarbeitung
ausbildung:ausbildungsinhalte [2016/04/12 22:12]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
ausbildung:ausbildungsinhalte [2019/07/04 20:53] (aktuell)
gudrun
Zeile 1: Zeile 1:
-====== Ausbildungsinhalte zum Lehrgang ​Straight Vitalogy® ​======+====== Ausbildungsinhalte zum Lehrgang ​Vitalogie® ​======
  
-Die Ausbildungsinhalte erstrecken sich über jeweils mehrere Lektionen in Ana­tomie, Physiologie (partiell ausbildungsspezifisch Patho­phy­siologie),​ Philoso­phie,​ Kunst und wissenschaftliche Grundlagen der Straight Vitalogy<​sup>​®</​sup>​ bis hin zur subtilen und kunstvollen Anwendung der Methode, einschließlich praktischer Übungen an Probanden.+Die Ausbildungsinhalte erstrecken sich über jeweils mehrere Lektionen in Ana­tomie, Physiologie (partiell ausbildungsspezifisch Patho­phy­siologie),​ Philoso­phie,​ Kunst und wissenschaftliche Grundlagen der Vitalogie<​sup>​®</​sup>​ bis hin zur subtilen und kunstvollen Anwendung der Methode, einschließlich praktischer Übungen an Probanden.
  
  
Zeile 11: Zeile 11:
  
  
-Lektionen in Anatomie, vermittelt durch Ärzte und Dozent­innen und Dozenten der E.S.S.V.<​sup>​®</​sup>​(erfahrene Professional Straight Vitalogisten/​innen). Der Umfang ist aus­bildungsspezifisch begrenzt und legt den Schwerpunkt auf folgende Themen:+Lektionen in Anatomie, vermittelt durch Ärzte und Dozent­innen und Dozenten der E.S.S.V.(erfahrene Professional Straight Vitalogisten/​innen). Der Umfang ist aus­bildungsspezifisch begrenzt und legt den Schwerpunkt auf folgende Themen:
  
 ·         ​passiver Bewegungsapparat (Knochen, Bänder), speziell Wirbelsäule ·         ​passiver Bewegungsapparat (Knochen, Bänder), speziell Wirbelsäule
Zeile 28: Zeile 28:
 ===   - Physiologie (vereinzelt Pathophysiologie) === ===   - Physiologie (vereinzelt Pathophysiologie) ===
  
-Lektionen in Physiologie (vereinzelt Pathophysiologie),​ vermittelt durch Ärz­te und Dozent­innen und Dozenten der E.S.S.V.<​sup>​®</​sup>​. Der Umfang ist ausbildungsspezifisch begrenzt und legt den Schwerpunkt auf folgende Themen:+Lektionen in Physiologie (vereinzelt Pathophysiologie),​ vermittelt durch Ärz­te und Dozent­innen und Dozenten der E.S.S.V.. Der Umfang ist ausbildungsspezifisch begrenzt und legt den Schwerpunkt auf folgende Themen:
  
 ·         ​Bewegungsapparat,​ Wirbelsäule ·         ​Bewegungsapparat,​ Wirbelsäule
Zeile 40: Zeile 40:
 ·         ​Atmung,​ Lunge ·         ​Atmung,​ Lunge
  
-===   - Philosophie,​ Kunst und wissenschaftliche Grundlagen der Straight Vitalogy® ​===+===   - Philosophie,​ Kunst und wissenschaftliche Grundlagen der Vitalogie® ​===
  
  
-Lektionen der Philosophie und wissenschaftliche Grundlagen der Straight-Vita­logy<​sup>​®</​sup>​-Lehre,​ vermittelt durch  Dozentinnen und Dozenten.+Lektionen der Philosophie und wissenschaftliche Grundlagen der Vita­logie<​sup>​®</​sup>​-Lehre,​ vermittelt durch  Dozentinnen und Dozenten.
  
    
-===   - Anwendung der Straight Vitalogy® ​===+===   - Anwendung der Vitalogie® ​===
  
  
-Lektionen aus der Praxis im Hinblick auf eine "​verantwortungsbewusste"​ und "​kunstvolle"​ Anwendung der Straight Vitalogy<​sup>​®</​sup>,​ vermittelt durch Dozentinnen und Dozenten.+Lektionen aus der Praxis im Hinblick auf eine "​verantwortungsbewusste"​ und "​kunstvolle"​ Anwendung der Vitalogie<​sup>​®</​sup>,​ vermittelt durch Dozentinnen und Dozenten.
  
    
Zeile 56: Zeile 56:
  
  
-Lektionen in fachbezogener/​patientenorientierter Kommunikation. Tipps, An­leitungen und Hinweise für das Abhalten von Vorträgen z.B. auf Infoveranstaltungen zum Thema "Vitalogie".+Lektionen in fachbezogener/​patientenorientierter Kommunikation. Tipps, An­leitungen und Hinweise für das Abhalten von Vorträgen z.B. auf Infoveranstaltungen zum Thema Vitalogie.
  
    
Zeile 63: Zeile 63:
  
  
-Administrative und rechtliche Belange der Praxiseröffnung. Möglichkeiten und Grenzen des Straight ​Vitalogisten. Auftritt und Verhalten gegenüber Behörden, Ärzten und Heilpraktikern sowie die dazugehörigen Verbände, Kammern und Krankenversicherungen.+Administrative und rechtliche Belange der Praxiseröffnung. Möglichkeiten und Grenzen des Vitalogisten. Auftritt und Verhalten gegenüber Behörden, Ärzten und Heilpraktikern sowie die dazugehörigen Verbände, Kammern und Krankenversicherungen.
    
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported